Du möchtest dir ein wenig Geld dazuverdienen und hast einen Computer mit Internetzugang? Ist das der Fall, dann ließ weiter! Arbeiten von Zuhause ist eine einfache und schnelle Möglichkeit dein Taschen- oder Haushaltsgeld aufzubessern ohne dafür das Haus verlassen zu müssen. Wer träumt nicht davon, anstelle von Job zu Job zu hetzen einfach die Füße hochzulegen zu können und auf eine entspanntere Art und Weise sein Geld durch Arbeit von Zuhause zu verdienen.

Das eigene Büro, ein Traum vieler Angestellter, aber nur die wenigsten genießen diesen Luxus. Mit der Arbeit von Zuhause kommst du in den Genuss dieses Privilegs und hast die Möglichkeit dir dein individuelles Büro nach deinen Vorstellungen einzurichten. Keiner kann dir vorschreiben wo, was zu stehen hat und welche Dokumente wo abgelegt werden müssen. In deinem Büro herrschen deine Regeln und du weißt am Besten wie du am Produktivsten arbeitest.


Der Verdienst bemisst sich bei dieser Variante danach, wie gefragt das Zimmer in Ihrer Gegend ist und welche Wohnqualität Sie bieten können. Ein schönes Zimmer mitten in einer Stadt wird sehr begehrt sein, da es eine verhältnismäßig günstige Alternative zu den sonst überteuerten Hotels ist. Pro Nacht können durchaus zwischen 20 und 50 Euro drin sein.
“Ich werde meinen Freund Joschi Haunsperger mit all meiner Kraft unterstützen die “Schwesterveranstaltung OMKO” zu einem weiteren unvergesslichen Event zu machen. Ein ganz klarer Vorteil für mich … ich bin “nur als Speaker” dabei und werde so noch mehr Zeit für die Teilnehmer haben. Denn das quatschen, fachsimpeln, Hilfe geben macht mir tierisch Spaß.”

Hast du ein Händchen für’s Design und für das Programmieren von Websites kannst du dieses Talent nutzen um nicht nur für dich selbst oder Kunden Websites zu entwickeln, sondern auch Themes für Nutzer eines bestimmten Content Management Systems zu erstellen. Besonders lohnenswert sind hier natürlich die großen Systeme, wie zum Beispiel WordPress, da hier das Publikum natürlich deutlich größer ist.


Hallo Max, danke für Dein Feedback. Ja klar, wer mehr als ein gutes Taschengeld online verdienen möchte, der kommt nicht drum herum ein eigenes kleines Business zu starten. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass ERSTENS viele das gar nicht wollen, sie suchen eben genau den kleinen unkomplizierten Nebenverdienst. ZWEITENS habe ich selbst mit Umfrageportalen und Marktforschung meine ersten Euro im Internet verdient, bei mir war das ein stetiger Prozess. Mittlerweile betreibe ich mehrere Webseiten, das war 2011, als ich meinen ersten Euro online verdient habe, noch komplett jenseits meiner Vorstellungen.
“Ich werde meinen Freund Joschi Haunsperger mit all meiner Kraft unterstützen die “Schwesterveranstaltung OMKO” zu einem weiteren unvergesslichen Event zu machen. Ein ganz klarer Vorteil für mich … ich bin “nur als Speaker” dabei und werde so noch mehr Zeit für die Teilnehmer haben. Denn das quatschen, fachsimpeln, Hilfe geben macht mir tierisch Spaß.”
Wer einen Blog aufbauen möchte, der muss sehr häufig bei Null anfangen. Man muss sich eine Seite einrichten und diese Stück für Stück aufbauen. Außerdem lebt ein Blog davon, dass er regelmäßig erweitert wird, indem neue Inhalte hinzukommen. Mit etwas Übung kann man allerdings schnell alle erforderlichen Aufgaben bewältigen und kommt ruckzuck in eine angenehme Routine.
Während die Produktion physischer Produkte noch immer mit viel Aufwand und einem hohen Kapitalbedarf verbunden ist, lassen sich digitale Produkte mit ungleich weniger Aufwand erstellen. Gerade in unserer Informationsgesellschaft, in der wir uns immer mehr auf unsere Fachgebiete spezialisieren und zugleich immer mehr über Dinge außerhalb unserer Fachkompetenz wissen müssen, haben digitale Infoprodukte in Form von E-Books oder Videokursen Hochkonjunktur.

Wer mit YouTube Geld verdienen will oder zum Versilbern seines Talents eine andere Videoplattform nutzen möchte, muss sich für eine Nische entscheiden, die die Menschen interessiert und diese so gut wie möglich füllen. Mit einer gehörigen Portion Ehrgeiz und Technikkenntnis lässt sich so eine Zuschauerbasis aufbauen, die die Klickzahlen und damit auch die Werbeeinnahmen in die Höhe treibt.
Bei jeder Integration (Banner, Partnerlinks, Traffic-Messprogramm, Vergleichsrechner ...) prüfe man immer parallel, welche gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten sind. Bei der Nutzung von Google Analytics ist zum Beispiel ein Hinweis im Impressum notwendig. Ähnliches gilt für die Integration von Adsense sowie den Vergleichsrechnern von Tarifcheck24.
Apple oder Windows – Die ewige Glaubensfrage. Das MacBook ist nicht nur allgemein sehr gefragt, sondern auch unter Studenten heißbegehrt. Leistungsstark, sehr leicht und einfach nur schick. Wenn du auch ein MacBook dein Eigen nennen möchtest und dazu auch noch Geld sparen willst, dann hast du die Möglichkeit über spezielle EDU-Rabatte bis zu 10 % beim kauf deines MacBooks zu sparen.
Eine sehr einfache Möglichkeit, als klammer Student nebenher ein paar Euro zu verdienen, ist, AppJobber zu werden. Die App ermöglicht es dir, kleine Aufgaben ganz praktisch in ein paar Minuten zu absolvieren, so z.B. während der Heimfahrt von der Uni oder zwischen den Seminaren. Typische Mikrojobs sind beispielsweise das Abfotografieren von Öffnungszeiten eines bestimmten Restaurants oder der Verfügbarkeit bestimmter Produkte in Supermärkten oder auch die Erfassung von Preisen bestimmter Produkte.
Eines der absolut günstigsten Modelle stammt von der Consorsbank. Die Direktbank setzt auf ein Modell von Visa, das in Kombination mit einem Girokonto angeboten wird. Alle Zahlungen werden innerhalb weniger vom zugehörigen Girokonto abgebucht und sind nur bei der Nutzung in fremden Währungsräumen mit einer Gebühr behaftet. Hier fallen 1,75 Prozent des Zahlungsbetrages an, wobei Abhebungen kostenlos sind.

Typisch für Studenten ist es, dass sie meist nur während der Semesterferien arbeiten, um sich ansonsten voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren zu können. Bevorzugt wird dabei die Tätigkeit als Werkstudent in dem Beruf, welcher mit dem Studium angestrebt wird. Oftmals sind diese Plätze aber bereits belegt, so dass Alternativen gefunden werden wollen.

Die Verdienstmöglichkeiten sind auch hier sehr unterschiedlich. Manche Unternehmen suchen nach Game-Testern, die ein Spiel kostenlos testen. Gerade zu Beginn solltest du das trotzdem in Erwägung ziehen. So kannst du Erfahrungen sammeln und deine Chance auf bezahlte Game–Tester Jobs steigt. Hier liegt dann der Stundenlohn bei zwischen etwa 6 und 10€.
Wahrscheinlich ist Deine Wohnung eine wahre Goldgrube. Wer hat nicht Kilo-weise Kleidung im Schrank, die er seit Jahren nicht mehr getragen hat? Mit dieser alten Kleidung kannst Du in wenigen Minuten online Geld verdienen. Ebenso kannst Du aber auch gebrauchte Bücher, Elektronik, Smartphones, DVDs, Spiele und vieles mehr im Internet einfach zu Geld machen.
Hier möchte ich dir etwas wirklich geniales vorstellen. Du meldest deine Einkäufe per Scanner, Smartphone App oder online an den Anbieter. Das machst du in Ruhe zu Hause. Dafür bekommst du sehr attraktive Prämien und Gutscheine deiner Wahl! Ausserdem nimmst du auch noch gleich an Gewinnspielen teil und kannst dort tolle Preise wie Autos oder Traumreisen gewinnen. Natürlich werden die erfassten Daten völlig anonym weiterverwendet! In Deutschland gibt es sogar 2 Anbieter. Am besten gleich bei beiden anmelden und doppelt profitieren.
Eine sehr lukrative Möglichkeit, um online Geld zu verdienen, ist die Arbeit als freier Webdesigner oder Grafiker, denn irgendwer muss schließlich die Vielzahl der neuen Internetpräsenzen ins rechte Licht rücken. Sehr gute Kenntnisse mit einschlägigen Software-Tools wie Photoshop vorausgesetzt, lassen sich im Internet unzählige Aufträge finden. Ein großer Vorteil ist dabei die freie Honorarverhandlung zwischen Designer und Auftraggeber, durch die viele hauptberufliche Grafiker bereits ausschließlich über das Internet arbeiten.
Bei einem YouTube-Channel geht es nicht um Leser, sondern um Videoaufrufe und Abonnenten. Abonnenten sind Personen, die einen YouTube-Kanal abonniert haben, um immer wieder über neue Videos des Kanals informiert zu werden. Auch mit YouTube kann man mit einem eigenen Kanal (Channel) gutes Geld verdienen, indem man vor seine Videos Werbung schalten lässt.
Ob sich ein Produkttest finanziell wirklich lohnt kommt also ganz auf das Produkt an, denn auch die Testräume sind vollkommen unterschiedlich. Während es bei einem Lebensmittel oftmals lediglich um den Geschmack geht und der Test so in nur wenigen Minuten erledigt ist, kann es auch Tests geben, bei denen ein Produkt über einen längeren Zeitraum getestet werden muss.
Als Student benötigt man in der Regel immer Geld doch neben all dem Unistress und dem Privatleben als Student auch noch schnell Geld verdienen zu müssen fällt vielen nicht leicht. Vor allem da man in den meisten Studentenjobs eben nicht einfach Geld verdienen kann, sondern sich mit ungünstigen Arbeitszeiten in den Abend- und Nachtstunden (z.B. Thekenkraft) oder schlechter Bezahlung (in vielen anderen Studentenjobs) herumärgern darf.
×