Kein einfacher Gang, aber oft der schnellste Weg, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Sofern du nicht ständig um Geld bittest, werden dir deine Eltern, Verwandten oder Freunde sicherlich gerne aus der Patsche helfen. Sobald du wieder flüssig bist, solltest du das Geld dann schleunigst zurückzahlen! Wenn du deine Lieben nicht um Hilfe bitten möchtest, ist auch ein Sofortkredit eine Option. Aufgrund der aktuellen Zinslage ist dieser auch mit einem begrenzten studentischen Budget für die anschließenden Rückzahlungen gut machbar.

Nicht nur als Schüler*in oder Student*in kann man als Nachhilfe-Lehrer*in Geld verdienen. Der Job in der Nachhilfe ist nicht für jeden etwas, hat aber sehr viele Vorteile.  Neben der relativ flexiblen Arbeitszeit ist hier vor allem der überdurchschnittlich hohe Verdienst zu nennen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sehr viel Geld mit Nachhilfe verdienen kann (20-25€/Stunde) – vor allem wenn man es professionell angeht. Das ist wirklich einfacher als es sich anhört.
Nicht nur als Schüler*in oder Student*in kann man als Nachhilfe-Lehrer*in Geld verdienen. Der Job in der Nachhilfe ist nicht für jeden etwas, hat aber sehr viele Vorteile.  Neben der relativ flexiblen Arbeitszeit ist hier vor allem der überdurchschnittlich hohe Verdienst zu nennen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sehr viel Geld mit Nachhilfe verdienen kann (20-25€/Stunde) – vor allem wenn man es professionell angeht. Das ist wirklich einfacher als es sich anhört.
Klar, wenn du dies regelmäßig machst und alleine wohnst, wird sich vermutlich nicht allzu viel Leergut bei dir angesammelt haben. Viele WG’s sind aber berühmt berüchtigt für ihr riesiges Pfandlager. Daher kommt tatsächlich oft ein gar nicht so kleines Sümmchen zusammen. Also Tüten mit Pfandgut packen und ab zum Supermarkt. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich mal nach günstigen Lebensmitteln (siehe unten) Ausschau halten.
(Abbildung: Die einzelnen Phasen der Texterstellung. Phase 1 und Phase 3 entfallen fast gänzlich für Texter und Autoren auf content.de, sodass 90 % der verfügbaren Zeit für die Kernkompetenz, das Schreiben von Texten, verbleiben! Tipp: Nutzen Sie bei der Texterstellung Textanalyse-Tools für optimale Ergebnisse! Für content.de-Texter verbleibt mehr Zeit zum Texten als dies bei freien Textern der Fall ist. So macht Copywriting Spaß!) 
Das Internet lebt vom Content. Deswegen kann man als Student ideal sein Geld nebenbei verdienen, indem man für Portale oder Firmenwebseiten Texte schreibt. Schwierigkeiten hier sind einzig und alleine Kreativität und Recherchefähigkeiten, da Themen oft vorgegeben werden. So geht das Schreiben schnell von der Hand und das ganze wird zu einem gut bezahlten Nebenjob für Studenten. Das Beste an dem Job als Texter ist natürlich, dass du ihn von überall aus ausführen kannst.
Reich wird man im Internet nicht in einer Nacht! Egal ob als Webmaster, mit Paidmails oder mit Aktien: Lass dich nicht von Rückschlägen aufhalten. In den ersten 4 Monaten habe ich im Internet nie mehr als 50 Euro verdient! Das hat mich aber nicht davon abgehalten, weiter am Ball zu bleiben und meine Strategie zu verfolgen. Nach einiger Zeit hat sich mein Durchhaltevermögen gelohnt und ich hatte ein ordentliches passives Nebeneinkommen!
Nicht nur das hier kein echtes Geld verdient werden kann ist ein Nachteil, auch die Höhe der Vergütung ist relativ gering. Bis zu 10 Cent verdient man für das Ansehen eines Videos. Geht man von einer durchschnittlichen Länge des Videos von 3 Minuten aus, könnte man so pro Stunde gerade mal zwei Euro verdienen. Ob sich das wirklich lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.
Jede Personengruppe hat die Anforderungen ihres aktuellen Lebensabschnittes zu meistern, sodass sich ein Nebenjob von daheim gut in das jeweilige Anforderungs-Profil integrieren lassen sollte. Die freien Texter-Jobs, die über die Texter-Plattform content.de vermittelt werden, lassen genügend Freiraum für die persönlichen Dinge des Lebens. Zuhause arbeiten gibt Freiheit, die diese Personengruppen benötigen, und einen Nebenverdienst, den sie sich wünschen. 

Ja mit Bloggen kann man sehr seriös Geld verdienen. Es macht aber sehr viel Arbeit, allerdings ist es keine schwere Arbeit und man ist sehr flexibel in seiner Zeiteinteilung. Wenn Du auch einen eigenen Blog starten möchtest, dann kann ich Dir ein E-Book empfehlen, welches auch die Erfolgsgrundlage für meinen (diesen) Blog ist. Ich kann Dir nur raten. Starte einen eigenen Blog!

Hier hast Du nur den Nachteil, dass du zeitlich nicht besonders variabel bist. Schließlich musst du dich bei dieser Tätigkeit an deine Schüler anpassen und zum Teil – sofern Du Schüler aus dem Ausland hast – musst du mit der Zeitverschiebung klarkommen. Unter den Studentenjobs ist diese Variante aber sehr beliebt, wenn man sowieso Lehramt oder ähnliches studiert. Vielleicht machst du ja richtig Karriere und kannst dann sogar Mitarbeiter einstellen.
×