Natürlich ist es wichtig möglichst frühzeitig am eigenen Lebenslauf zu arbeiten und sich so eine Grundlage aufzubauen, mit der man später im Arbeitsleben Erfolg hat. Bist Du auf der Suche nach einem Job und möchtest als Student Geld verdienen, solltest Du dich daher unbedingt auch nach einer Arbeit in deiner eigenen Branche umsehen. Ein Student der Elektrotechnik wird mit einer praktischen Erfahrung in den entsprechenden Betrieben der Branche auch noch ein Arbeitszeugnis bekommen, das für die späteren Bewerbungen interessant sein kann. Noch deutlicher wird das, wenn man sich für einen Aufenthalt im Ausland entschieden hat und die Finanzen für diese besondere Zeit verwalten muss.
Den Weg ins Büro gespart! Ich bin Mutter von drei Kindern - mit Handwerksausbildung und sehr gutem Fachhochschulabschluss. Als Autorin auf der Texterplattform content.de erarbeite ich mir einen schönen Nebenverdienst für die Familie. Hier kann ich mein Fachwissen und meinen Verstand einsetzen und baue mir eine Stammkundschaft auf. Der Nebenjob von zu Hause ist so flexibel, dass meine Kinder jederzeit auf mich zählen können! Arbeiten zu Hause bereitet mir in diesem Umfeld Freude. Autor: Ready
Im Folgenden möchte ich dir verschiedene Möglichkeiten zum Geld verdienen vorstellen. Einmal sind das Ansätze wie man sich mittelfristig ein eigenes kleines oder großes Business aufbauen kann und zum anderen zeige ich dir viele Möglichkeiten wie du relativ schnell ein paar Euros online verdienen kannst, diese Möglichkeit sind aber eher als kleiner Zusatzverdienst oder maximal als Nebeneinkommen zu betrachten.

Klar, wenn du dies regelmäßig machst und alleine wohnst, wird sich vermutlich nicht allzu viel Leergut bei dir angesammelt haben. Viele WG’s sind aber berühmt berüchtigt für ihr riesiges Pfandlager. Daher kommt tatsächlich oft ein gar nicht so kleines Sümmchen zusammen. Also Tüten mit Pfandgut packen und ab zum Supermarkt. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich mal nach günstigen Lebensmitteln (siehe unten) Ausschau halten.


Die erste Möglichkeit besteht darin, sich speziell bei einem festen Arbeitgeber zu bewerben. Die Stellen findet man meist auf Jobportalen und Jobbörsen im Internet. Dann gibt es noch die Möglichkeit, sich bei Unternehmen zu bewerben, die virtuelle Sekretärinnen gezielt vermitteln und dafür einen Teil des Verdienstes einbehalten. Diese Variante erfordert etwas weniger Eigeninitiative.
Es gibt den Nebenjob, das bezahlte Praktikum und auch noch viele andere Möglichkeiten, wie sich als Student Geld verdienen lässt. Allerdings darf auch eine Entwicklung der modernen Zeit nicht vergessen werden. Das Internet sorgt in der heutigen Zeit dafür, dass man auch aus den eigenen vier Wänden die richtige Option dafür hat, den einen oder anderen Euro zu verdienen. Dabei gibt es Entwicklungen in unterschiedlichen Bereichen und manchmal ist nicht einmal eine bestimmte Kenntnis oder Erfahrung nötig, damit man die entsprechenden Chancen für sich nutzen kann. Klar kannst Du als Texter oder als Grafiker arbeiten, versuchen mit YouTube-Videos Geld zu machen – aber es gibt andere Modelle, die als Nebenverdienst tauglicher sind und sich besonders anbieten, wenn Du als Student online Geld verdienen möchtest. Einige Beispiele für diesen Bereich:

Die besten und beliebtesten Heimarbeiten für Studentinnen und Studenten sind vielleicht diejenigen, die automatisch Geld im Internet verdienen. Dies ist möglich, wenn Sie digitale Produkte wie z.B. Fotos, Videos oder Infoprodukte über eine eigene oder fremde Website verkaufen. Mit einer guten Geschäftsidee und einer sorgfältig geplanten Website könnten Sie durchaus Ihr Studium finanzieren. Wie dies funktioniert, erfahren Sie auf deutsch bei webdesign-wiesehahn.de und auf englisch bei der SiteSell Inc.
Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben. Mein Versprechen: Meine Vision besteht darin Ihnen als Interessent zum Thema Passives Einkommen nur wertvolle Informationen zu übermitteln. Ich verpflichte mich im Rahmen des Informationsvertrages, Ihnen ausschließlich qualitativ hochwertige Informationen zum Thema Passives Einkommen zu liefern. Von Zeit zu Zeit erhalten Sie themenbezogene Informationen in diesem Zusammenhang. Alle kostenlose Informationen können jederzeit über einen Link in der Email abbestellt werden.
“Hey Joschi, alter Freund, ich möchte Dir heute von Herzen alles Gute zum Geburtstag wünschen. Ich würde mich freuen, wenn wir auch in Deinem neuen Lebensjahr das eine oder andere Treffen zustande bringen können. Aber ich glaube, das wird kein Problem sein. Wir sehen uns ja demnächst auf Deinem OMKO, darauf freue ich mich schon, wie Du ja weißt. Da trinken wir dann spätestens ein großes Weißbier auf Deinen Geburtstag und unsere Freundschaft. Bleib wie Du bist und Danke für Deinen Tipp mit dem … zur Medienarbeit. Feier schön, Dein Ralf.”

Alternativ tut es auch der Second Hand Shop oder der gute alte Flohmarkt, wobei du bei letzterem schon ausreichend Artikel mitbringen solltest, damit sich der Gewinn und die Standgebühr für dich auch wirklich auszahlen. Reich wird man so sicherlich nicht, aber wenn wirklich absolute Ebbe herrscht, kann man so die Durststrecke erst einmal überbrücken.
Leser können – etwa über Flattr – Geld an den Blogger spenden (was aber erfahrungsgemäß nur sehr wenige tun). Auch Paid-Content-Modelle sind möglich, wo man (etwa über Paywall oder Tinypass) Geld für das Lesen von besonders hochwertigen Artikeln verlangt. Und natürlich kann man zum eigenen Blogthema auch Ebooks schreiben und über das Blog bewerben und verkaufen. Für viele Blogger ist das die Haupteinnahmequelle ihrer Arbeit.
danke für Deine Meinung. Nichts für ungut, ABER wenn Du tatsächlich langfristig, ich meine nicht nur mal ein paar Monate, so gute Renditen erzielen könntest/kannst, warum machst Du es nicht weiter? Wenn Du so ein guter Trader bist, dann macht es NULL Sinn sein Geld in so eine Hoch-Risiko-Wahrscheinlich-Sogar-Betrugs-System-Anlage zu investieren. Ich bin selbst im Trading aktiv, ich habe auch schon mal über 60% in einem Monat gemacht, doch das ist nicht repräsentativ! Bitte schaue Dir die Performance der besten Trader der Welt an, wenn jemand da 40-60% im Jahr(!) im Durchschnitt der letzten 10 Jahre gemacht hat, dann gehört er zu den besten der Welt – und die arbeiten zu 100% NICHT bei Questra 😉
Ein wirklich einfacher Nebenjob für Studenten besteht darin die eigene Meinung preiszugeben. Man registriert sich dazu einfach online bei einem Marktforschungsunternehmen und kann im Anschluss an Umfragen teilnehmen. Für den Abschluss einer Umfrage erhält man meist zwischen 2 und 4 Euro. Wer schnell arbeitet kommt hier auf einen für Studentenverhältnisse guten Stundenlohn und das in bequemer Heimarbeit von zu Hause aus! Weitere Infos: Mit Umfragen Geld verdienen
×