Studenten sind chronisch pleite. Das war immer so und ist auch heute noch gang und gäbe. Doch obwohl der BAföG Höchstsatz mittlerweile bei 735 Euro liegt und man denken könnte, das müsse doch zum Leben reichen, sorgen die parallel mit steigenden Lebenshaltungskosten und Studienkosten (Miete, Lebensmittel, Semesterbeitrag, Kosten für Lehrmaterialien etc.) oft dazu, dass ab Mitte des Monats nicht mehr allzu viel Kohle vorhanden ist. Mal ganz abgesehen davon, dass nicht alle Studenten BAföG erhalten. Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland 823 000 BAföG Empfänger, davon 584 000 Studierende. 48% der BAföG-Empfänger erhielten dabei eine Vollförderung, also den Höchstsatz.


Auch wenn die Zukunft noch nicht geschrieben steht ist LR eine sehr gute Option schon einmal die Luft der Arbeitswelt zu schnuppern. Selbst wenn Sie in der Vergangenheit die eine oder andere Absage erhalten haben: Nutzen Sie die Chance, welche LR auch jungen Menschen wie Ihnen bietet. Vielleicht sind Sie der nächste LR-Millionär von morgen oder auch übermorgen.
Auch der Lektor sorgt sich um seine Aufträge selbst. Als Lektor sollte man sich ebenfalls auf speziellen Online-Plattformen registrieren, um regelmäßig über neue Auftragsausschreibungen informiert zu werden. Hat man einen Auftrag ergattert, so stehen die Chancen gut, dass man sich auch künftig über denselben Auftraggeber viele weitere Aufträge sichert.
Zu finden sind Studentenjobs für Studenten auf zahlreichen Webseiten im Internet, die sich speziell auf Jobs für Studierende ausgerichtet haben. Zum einen findet man hier normale und typische Alltagsjobs, wie Gastronomie-Angebote, aber zunehmend finden sich hier auch Inserate von Firmen, die Studenten bestimmter Studienrichtungen ansprechen und die das frisch erworbene Wissen in ihre Firma einbinden können, während der Student den Nutzen hat, die Theorie in die Praxis umzusetzen.
Alle hier gelisteten Vorschläge, mit denn Du online Geld verdienen kannst, sind seriös und legal. Das haben wir geprüft. Passe aber unbedingt auf, wenn Du nach Möglichkeiten suchst, im Internet Geld zu verdienen. Denn es lauern auch viele Betrüger. Lasse die Finger von Angeboten, bei denen Du Geld dafür zahlst, dass Du in eine Datenbank aufgenommen oder vermittelt wirst. Das Geld bekommst Du in der Regel nicht zurück.
Eine weitere Grundvoraussetzung, um online Geld verdienen zu können und dabei dauerhaft erfolgreich einen attraktiven Nebenverdienst aufzubauen, ist es, nicht nur Träume vom großen Geld zu haben, sondern diese auch zu leben und in die Tat umzusetzen. Wichtig ist auch der Faktor Kontinuität, denn die wenigsten Verdienstquellen sprudeln gleich von Beginn an.

Hier hast Du nur den Nachteil, dass du zeitlich nicht besonders variabel bist. Schließlich musst du dich bei dieser Tätigkeit an deine Schüler anpassen und zum Teil – sofern Du Schüler aus dem Ausland hast – musst du mit der Zeitverschiebung klarkommen. Unter den Studentenjobs ist diese Variante aber sehr beliebt, wenn man sowieso Lehramt oder ähnliches studiert. Vielleicht machst du ja richtig Karriere und kannst dann sogar Mitarbeiter einstellen.

×